Jugendbuchautor Dirk Pope an der KAS

Im Rahmen der Reihe „Leseland Hessen“ bekamen auch Schülerinnen und Schüler der Konrad-Adenauer-Schule (KAS) die Gelegenheit, einmal Literatur aus erster Hand präsentiert zu bekommen. Der bekannte Jugendbuchautor  Dirk Pope las für die Jahrgangsstufe 9 der Petersberger Realschule aus seinem Buch „Abgefahren“ – einer skurrilen Geschichte der Kulturen zwischen Deutschland und Rumänien. Gebannt lauschten die rund 130 jungen Leute zusammen mit ihren Deutschlehrern den Auszügen aus einer abenteuerlichen Reise des jungen Viorel, der sich ohne Führerschein, aber mit einer Leiche im Gepäck, auf den Weg nach Transsylvanien macht. Der Frankfurter Schriftsteller, der im Hauptberuf Lehrer für Deutsch und Sport ist, schaffte es gekonnt, die Schüler trotz einer nicht ganz gängigen Handlung aufmerksam folgen zu lassen. Dazwischen gab er immer wieder Erläuterungen zur Handlung, aber auch zu den Gegebenheiten sowie räumlichen und zeitlichen Einordnungen in jenem abgelegenen Land.

Mario Happ, Fachleiter für Deutsch an der KAS, dankte dem Schriftsteller für sein Kommen und begrüßte auch die frühere Konrektorin der Schule, Jutta Sporer, die den Autor an ihre ehemalige Schule vermittelt hatte.