Drei geschätzte Kollegen verabschiedet

Bild: Schulleiterin Anke Schüler (zweite von links) verabschiedete Thomas Euler, Dorothea Ackermann und Wolfgang Jung (von links) in den Ruhestand.
Bild: Schulleiterin Anke Schüler (zweite von links) verabschiedete Thomas Euler, Dorothea Ackermann und Wolfgang Jung (von links) in den Ruhestand.

Gleich dreimal Abschied nehmen hieß es an der Konrad-Adenauer-Schule (KAS): Mit Dorothea Ackermann, Thomas Euler und Wolfgang Jung verließen insgesamt 120 Jahre geleisteter Schuldienst die Petersberger Realschule. Im Rahmen einer Feierrunde wurden die drei Pädagogen vor versammeltem Kollegium in den Ruhestand verabschiedet.

Dorothea Ackermann verlässt die Schule nur wenige Monate nach ihrem 40jährigen Dienstjubiläum. In der Verabschiedungsrede von Schulleiterin Anke Schüler wurden ihre Verdienste für die Fachbereiche Kunst und Mathematik gewürdigt. Als Mitglied des Gesamtpersonalrats am Staatlichen Schulamt, besonders aber als Schwerbehindertenvertreterin, habe sie sich große Verdienste erworben. Das Bild einer barrierefreien Schule trage nachhaltig ihre Handschrift.

Nach 38 Jahren als Lehrer wechselt Wolfgang Jung in den Ruhestand. Neben seiner stets gewissenhaften Unterrichtstätigkeit in den Fächern Englisch, Arbeitslehre sowie Politik und Wirtschaft habe er sich viele Jahre lang für den Aufbau der IT-Strukturen an der Schule und insbesondere für die Einführung des Schulbuslotsen-Dienstes an der KAS stark gemacht.

Auf stolze 42 Jahre im Schuldienst bringt es Thomas Euler. Der Lehrer für Mathematik und Musik war lange Zeit im Personalrat der Schule aktiv, als Fachleiter für Musik war er Mitinitiator der musischen Abende sowie des seit 2015 praktizierten Konzepts der Chorklassen. Dass der Schulsanitätsdienst auf ihn zurückgeht, liegt auf der Hand – war er doch lange Zeit Ausbildungsleiter beim Malteser Hilfsdienst. Die Erste-Hilfe-Schulungen des Kollegiums wurden lange von ihm durchgeführt.

„Sie alle drei haben die Konrad-Adenauer-Schule mit geprägt und dazu beigetragen, dass aus Ihren Schülern mündige junge Menschen geworden sind,“ befand Schulleiterin Schüler.

Für den Personalrat sprach Vorsitzende Kathrin Marschner den Dank an die scheidenden Kollegen aus, das Kollegium verabschiedete sich mit einem Personenquiz und einem Lied.

Die zukünftigen Pensionäre, für die Thomas Euler das Wort ergriff, bedankten sich für die große Kollegialität an der Schule, wie man sie wohl nur noch sehr selten treffe.