Chorklassenschüler singen für Heimbewohner

KAS-Seniorenrsidenz

Petersberg/Fulda

Zu einem „Generationenkonzert“ kam es in der AWO-Seniorenresidenz im Erna-Hosemann-Haus. Die jüngsten Schülerinnen und Schüler der Konrad-Adenauer-Schule, genauer die Chorklassen der Jahrgangsstufe fünf, gastierten zu einem Liedervortrag in der benachbarten Einrichtung in Ziehers Nord.

Es ist schon Tradition, dass die Petersberger Realschule den nachbarschaftlichen Kontakt zu den Senioren pflegt, und so brachten die Schülerinnen und Schüler um Musiklehrer Chris Müller ein munteres Ständchen zum Mai dar.

Unter anderem standen Titel wie Freude schöner Götterfunken, Der Mai ist gekommen, Tiritomba, Marmor Stein und Eisen bricht auf dem rund 45-minütigen Programm. Die Schüler moderierten das Konzert selbst und sprachen dabei die Bewohner direkt an.  Bei dem einen oder anderen Lied sangen jung und alt  kräftig zusammen in einem großen Chor.  Am Ende waren sich Hausleiterin Maria Wagner und Musiklehrer Müller einig, dass ein solch eindrucksvolles Ereignis möglichst bald wiederholt werden müsse.